Menu

25 Jahre 1000 Projekte

Besser nicht für die Familie bauen! - Warum nicht? ...mit einem Haus für Bruder Heiner fing alles an, und über 125 Aufträge der Familie folgten - große und kleine. Der kleinste? Gleichzeitig auch der erste für den Einzelhandel: Containerstellplatz für Presscontainer Obstabteilung allkauf - Grevenbroich, intern „Saftpresse“ genannt. Der schönste? Projektnummer 51 Alcasa im Ruhr Park Bochum, 4.000 m2 durchdesignt fürs Design. Der einfachste? ...Gab es nicht!
Dann die Wiedervereinigung. Eine unvergleichliche Zeit. Weihnachtskarte ‘89 an die Stadtarchitekten - schon im Januar ‘90 waren wir drüben. Eisenach, Erfurt, Weimar, Apolda, Jena, Gera, Zwickau, Dresden - später Chemnitz, Leipzig, Halle, Magdeburg, wieder eine Initiative aus der Familie, diesmal Bruder Albert. Erste positive Bauvoranfrage noch am 31.07.90 persönlich in Gera abgeholt, Unter schrift von OB Jäger, genannt „Jäger 90“. Erster Neubau noch in ‘90, 600 m2 Verkaufshalle aus Budapest importiert. Und Verkaufszelte errichtet, wo 12 Wochen vor Eröffnung noch Mais stand - das größte 8.000 m2 - die Kühltheken wurden gleichzeitig mit den Dachplanen eingebaut, Metzgereien mit Tiefkühlräumen, komplette Technik vorkonfektioniert und wo nötig eine Kleinkläranlage. Die DDR: Lokomotive als Heizanlage, süße Abgase, schwarze Hemdkragen, Schlaglöcher, aber auch Handschläge und viele interessante Menschen kennengelernt, Ossis und Wessis - und mit dem russischen Stadtkommandanten von Leipzig Wodka getrunken, aus Sammeltassen - mittags! Bei Eröffnungen das ganze Büro und die Geschwister dabei, der Vater war gerührt - hatte er doch geraten, nicht Autodesigner, sondern Architekt zu werden.
Dann das erste Handy! Handy? 5,0 kg Bosch C7, 7.000,- DM. Und so ganz nebenbei Ferngasleitung verlegt, Kreuzungen ausgebaut, Trinkwasserringleitung unter Reichsbahntrasse, Bachlauf umgelegt, 50.000 m3 Altlast mit Spundwand eingekapselt, Mulden und Rigolen errichtet und den Panzerschießplatz einer russischen Kaserne saniert. 15 Einkaufscenter konzipiert, 5 realisiert: Gera, Halle, Zwickau, Leipzig und zur Krönung die Sachsen Allee Chemnitz, 110.000 m2 BGF, Media Markt, allkauf, C&A, insgesamt 90 Mieter auf 40.000 m2 Mietfläche, 1.700 Stellplätze, 60 Mio.€ und ein sehr anspruchsvolles Management, die ECE.
Zwischendurch Bebauungspläne, Möbelmarkt, Restaurant, Tankstellen, Baumärkte, Plattenbausanierung, Kirchensanierung, Media Markt, Pools, Erschließungspläne, Mehrfamilienhäuser, Wintergärten, Lagerhallen, Verwaltungsgebäude und natürlich auch Einfamilienhäuser, bis dato 46, davon 15 Umbauten unter Denkmalschutz. - Das schönste? Schwer zu sagen - Die Burg in der Eifel? Das 50er-Jahre-Haus in Mönchengladbach? Das Haus für den roten Konzertflügel?
1998 Totalumbau und Erweiterung TOOM SBW Bonn, dann plötzlicher Verkauf der allkauf-Gruppe - geht jetzt das Licht aus? Flexibilität war gefragt, vor allem auch von den Mitarbeitern. Die Antwort war eine GÜ-ARGE mit der Firma Pick für einen Neubau der Hochschule Niederrhein. Submission mit 16 Wettbewerbern, mit Abstand günstigstes Angebot - verkalkuliert? Geht doch das Licht aus? Am Ende blieb sogar noch was übrig - und wir waren wieder da!
Die Neuausrichtung nahm Fahrt auf mit einem eigenen Projekt: 10.000 m2 Marktkauf SB-Warenhaus, 5.000 m2 weitere Büro- und Geschäftsflächen, Idee, Entwicklung, Vermietung, Realisation, alles in eigener Hand - und als i-Tüpfelchen das Medicentrum: 7.000 m2 Fachärzte, ein wegweisendes Konzept. Und ein erster Umbau für real,-. Umbauten im laufenden Betrieb - Operationen am offenen Herzen - unsere Spezialität! Bonn, Krefeld, Finowfurt, Düsseldorf, Grevenbroich, Langenfeld, Wuppertal. Umbauten und Neubauten für Toom, real,-, EDEKA und REWE. Erste Projekte für die Metro-Gruppe: Media Markt Köln, Hohe Straße, C&A, Neuss. Aktuell: 30.000m2 EKZ Dortmund. Umbauten und Sanierungen für: Franke, SMS Meer, Mannesmann und Siemens. Industrieneubauten für Alberto, FS Plus, Duisport, Siemens, aktuell: Logistikcenter Siemens Duisburg.